Frühjahrsprüfung 2017

 

Termin: 7. Mai 2017
Wo: SV OG Richterich (zur Anfahrtbeschreibung klick hier)
Leistungsrichter/in: Hans-Georg Hoffmann
Fährtengelände: Wiese
Fährtenleger: Franz Hillemacher
Schutzdiensthelfer: Jörg Thönneßen
Jeffrey Didden

 

 

Nr. Hundeführer Hund PrüStufe A B C ges. Platz
1 Sascha Oelbracht Jupp BH       Bestanden  
2 Wilhelm Keilhauer Balou BH       ---  
3 Guido Lannot Boney BgH 3   90   90  
4 Wolf-Dieter Eller Gerry BgH 3   97   97  
5 Monika Heinen Bartholomäus IPO I 97 96 99 292 3
6 Günther Thönneßen Blade IPO 2 94 94 96 284 5
7 Oliver Nerke Euro IPO 2 87 93 95 275 6
8 Uwe Michels Beacleo IPO 2 100 94 98 292 2
9 Rosemarie Backes Blackbaron IPO 3 98 99 100 297 1
10 Günter Höfer Olli IPO 3 --- 85 98 ---  
11 Jürgen Hillmann Quincy IPO 3 72 84 95 251 8
12 Erika Kuck Idol IPO 3 91 84 97 272 7
13 Ulrike Eller-Riedel Aiko IPO 3 93 94 99 286 4
14 Johannes Heinen Curie FPr 3 80     80  

7. Mai  2017 Frühjahrsprüfung

Perfektes Hundewetter, eine volle Prüfung und ein interessantes Starterfeld -beste Voraussetzungen für unsere Frühjahrsprüfung 2017.

Um 8.30 Uhr setzte sich die Karawane - bestehend aus dem Leistungsrichter Hans-Georg Hoffmann, Fährtenleger Franz Hillemacher, Prüfungsleiter Fred Clermont mit 10 Hundeführerinnen und -führern - in Bewegung zum Fährtengelände in Eilendorf. Begleitet an diesem wunderschönen frühen Morgen von erfreulich vielen hundesportinteressierten Freunden und Bekannten.

Das Fährtengelände war wirklich top, aber eben auch riesengroß, so dass unser Fährtenleger Franz sich auf Richterweisung so richtig austoben konnte. Und es war ein toller Auftakt in einen interessanten Prüfungstag. Nur ein Hund konnte leider das Ziel nicht bestehen, alle anderen Teams zeigten gute bis vorzügliche Leistungen und konnten damit den Grundstein für die folgenden Abteilungen legen.

Während dessen bereiteten sich die daheim gebliebenen Vereinskolleginnen und -kollegen auf den Ansturm nach Rückkehr aus der Fährte vor. Nachdem die Prüfung erstmalig mit Push elektronisch vorbereitet und verwaltet wurde, der Drucker tatsächlich im Probebetrieb lief und Michael professionell die Bedienung von Push übernahm, war auch unsere Rosi endlich etwas entspannter und konnte ihre immerwährende Nervosität auf den Küchenbetrieb umrouten.

Gegen 11.30 Uhr kam eine gut gelaunte Fährtentruppe aus dem Gelände zurück und konnte sich jetzt erst mal entspannt zurücklehnen, während die Nervosität bei unseren 2 BH-Teams und 2 BGH3 Teams stieg. Und Leistungsrichter Hans-Georg Hoffmann - kein Freund von langen Pausen - legte auch sofort los. 

Sascha Oelbracht und sein Jupp zeigten eine schöne Unterordnungsleistung und einen einwandfreien Außenteil in ihrer BH, obwohl Sascha Jupp erst vor 4 Wochen von seiner Melanie übernommen hatte, die in wenigen Wochen ihr Baby erwartet. Top gemacht, herzlichen Glückwunsch.

Der 2. BH-Hund konnte den Anforderungen leider nicht gerecht werden. Schade. Beim nächsten Mal klappt es bestimmt. 

Schlag auf Schlag ging es weiter. Die beiden BGH3 Teams Guido mit Boney und Wolli mit Gerry überzeugten den Richter durch sehr schöne Vorführungen und ernteten für ihre Mühe 90 Punkte (Guido) und 97 Punkte (Wolli).

Zur Beruhigung des ersten IPO Teams ging es ohne weitere Pause direkt weiter. Monika Heinen mit Bartholomäus und unser 1. Vorsitzender Günter Thönneßen mit seiner Blade - ein eingespieltes Trainingsteam - hatten in der Fährte bereits gut gepunktet und wollten dies natürlich auch fortsetzen. Ein paar Kleinigkeiten hier und da, aber insgesamt sehr schöne Vorführungen, die mit sehr guten und vorzüglichen Bewertungen belohnt wurden. Gott sei Dank ist in der IPO kein Punktabzug für die Wurfperformance der Hundeführer vorgesehen, ansonsten hätte es eine heftige Entwertung für den Wurf des Bringholzes gegeben, das Monika - wie immer mal wieder - steil in die Luft zauberte, so dass es vor der Hürde wieder zum Liegen kam. Ja, ja, Bartho nahm es gelassen, er ist das Warten durchaus gewohnt. 

Zwischenzeitlich waren viele weitere Zuschauern bei uns eingetrudelt, die natürlich schönen Hundesport sehen wollten, aber auch hungrig waren. Gut, dass nach den beiden ersten IPO´s Mittagpause war. Mit Riesenbockwurst und Fritten hatten unsere Küchenfeen genau den Geschmack unserer Gäste getroffen und so kam die Mannschaft so richtig ins Rotieren. Alle satt und zufrieden, ging es nach kurzer Unterbrechung auf dem Platz weiter. 

Es folgte das zweite IPO 2 Team mit Oliver und Euro und Uwe mit Beacleo. Beide Teams konnten mit sehr guten Leistungen überzeugen und legten damit einen weiteren Grundstein für eine tolle Prüfung.

Von unseren fünf IPO 3 Teams zeigten drei Teams gute Leistungen, Ulli konnte mit ihrem Aiko sehr gute 94 Punkte einheimsen und Rosemarie toppte ihre 98 Punkte aus der Fährte mit 99 Punkten in der Unterordnung.

Kurze Verschnaufpause für den Leistungsrichter, Prüfungsleiter, Hundeführer, Hunde und natürlich das sachkundige Publikum mit leckerem Kaffee und Kuchen. Umbau für den Schutzdienst und Warmup für unsere Schutzdiensthelfer Jörg Thönneßen und Jeffrey Didden für den letzten Akt.

Startup mit Monika und Bartho. Bis auf zwei kleinere Ungehorsamkeiten ein fehlerfreier Schutzdienst, der mit 99 Punkten belohnt wurde. Mit 292 Punkten noch auf Platz 1 - ein Traum, der noch 2 Hunde hielt (Günter mit Blade vorzügliche 96 Punkte, Oliver mit Euro super 95 Punkte). 

Dann trat Uwe mit seiner Dobi-Dame Beacleo an. Mit vorzüglichen 98 Punkten und 292 Punkten zwar punktgleich, huschte er doch wegen der höheren Prüfungsstufe an Monika vorbei und verwies die beiden auf Platz 2. Auch gut, bis Rosemarie mit Dobi-Bruder Blackbaron nach der Krone im Schutzdienst griff und mit 100 Punkten eine fehlerlose Leistung auf den Platz brachte. Damit waren die ersten 3 Plätze gefixt.

Daran konnten auch die nachfolgenden vorzüglichen und sehr guten Leistungen der Teams

Ulli und Aiko 99 Punkte

Günter und Olli 98 Punkte

Erika und Immo (Idol) 97 Punkte

Jürgen und Quincy 95 Punkte

nichts mehr ändern. 

Eine super Prüfung hatte mit diesen Ergebnissen ihr Ende gefunden, Zeit für das erste Bierchen oder Schnäpschen. Aber wer Rosi kennt, weiß, das Pausen überflüssig sind. Zack, zack, ab ins "Büro" - Papiere machen. Push klappte gut, der Drucker tat auch seinen Dienst und so waren wir ratz fatz mit dem Papierkram fertig. Leichter Nieselregen kündigte sich an, so dass wir uns sputen mussten, die Siegerehrung noch draußen zu machen. Mit vielen glückliche Gesichter bei den Prüfungsteilnehmern und deren Fanclubs endete ein langer Prüfungstag.

Wir bedanken uns bei allen Vereinsmitgliedern und Freunden, die uns bei der Vorbereitung und Durchführung unserer Prüfung geholfen haben.

Nach der Prüfung ist vor der Prüfung. Keine Zeit zum Ausruhen. In fünf Monaten sehen wir uns hoffentlich zur Herbstprüfung wieder, bei der wir Hartmut Zenk als Leistungsrichter begrüßen dürfen. Bis dahin wird schön weiter geübt, um gut vorbereitet zu sein. 

 

 

 

Termin: 14. Oktober 2017
Wo: SV OG Richterich (zur Anfahrtbeschreibung klick hier)
Leistungsrichter/in: Hartmut Zenk